Fortbildung mit unseren Videos für die Pflege

e-Kursbibliothek

Kompaktes Wissen für nachhaltige Lernerfolge

Ihre smartAware e-Kursbibliothek

Erhöhen Sie Ihre Qualität in der Pflege

Mehr Kompetenz, mehr Zufriedenheit: Dieses Ziel erreicht Ihr Pflegepersonal mit der smartAware e-Kursbibliothek. Die rund 30 Themen der digitalen Fort- und Weiterbildungen in der Pflege decken alles ab, was für die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter wichtig ist – von Pflichtunterweisungen über Expertenstandards bis zu Spezialthemen für unterschiedliche Pflegeberufe. So erfüllen Sie nicht nur die gesetzlichen Anforderungen, sondern vermitteln Wissen auf unterhaltsam spielerische Weise. Modernes Edutainment, das die Qualität Ihres Pflegebetriebs sichert oder verbessert.

Expertenstandards in der Pflege

Dekubitusprophylaxe

13 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Chronische Wunden

14 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Sturzprophylaxe

11 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Schmerz akut

8 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Schmerz chronisch

14 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Demenz

20 Lernvideos und Praxisfälle
5 RbP-Punkte

Ernährungsmanagement

14 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Harnkontinenz

11 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Entlassungsmanagement

12 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Dekubitusprophylaxe in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen zur Vermeidung von Dekubitus, einem der größten Risiken pflegebedürftiger Menschen, auf Basis des Expertenstandards.

  • Expertenstandard 2. Aktualisierung 2017
  • Gesamtdauer der Videos: 37:30 min.
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Dekubitus resultiert aus Druck- und Scherkräften und führt deshalb insbesondere bei körperlich eingeschränkten Menschen zu wachsenden Problemen in der Pflege. Der Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien einer professionellen Prophylaxe.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • welche prophylaktischen Maßnahmen der Expertenstandard empfiehlt
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen vorzuhalten sind.

Pflege von Menschen mit chronischen Wunden

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen, um Patienten mit chronischen Wunden fachgerecht auf Basis des Expertenstandards zu versorgen.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2015
  • Gesamtdauer der Videos: 41:16 Minuten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Wunden werden als chronisch bezeichnet, wenn innerhalb von 4-12 Wochen nach Wundentstehung keinerlei Heilungstendenzen erkennbar sind. Die Versorgung dieser Wunden ist eine multiprofessionelle Aufgabe, in welcher Pflegefachkräfte eine Schlüsselrolle übernehmen.

Der Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien in der professionellen Versorgung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte zur positiven Gestaltung von Wundheilung und Lebensqualität verfügen sollten
  • welche Maßnahmen im Umgang mit Menschen mit chronischen Wunden sowie in der Versorgung von chronischen Wunden empfohlen werden
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen der Expertenstandard vorgibt.

Sturzprophylaxe in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen und Maßnahmen auf Basis des Expertenstandards um die Sturzgefahr Ihrer Patienten zu reduzieren und Sturzfolgen zu minimieren.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2013
  • Gesamtdauer der Videos: 37:27 min.
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Jeder Mensch hat das Risiko zu stürzen. Insbesondere während Pflegesituationen steigt dieses Risiko. Die Reduzierung der Sturzgefahr und die Minimierung der Folgen eines Sturzes ist eine wichtige Aufgabe in der pflegerischen Versorgung. Der Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien einer professionellen Prophylaxe.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie das Sturzrisiko identifiziert und Stürze analysiert werden können
  • welche Maßnahmen zu einer Reduzierung des Sturzrisikos bzw. der Minimierung von Sturzfolgen beitragen können
  • und welche zielgruppenspezifischen Angebote durch Pflegefachkräfte und die Einrichtung vorgenommen werden sollten.

Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen

Hier erfahren Sie, wie ein angemessenes Schmerzmanagement bei akuten Schmerzen auf Basis des Expertenstandards durchgeführt werden kann.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2011
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 41:16 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Ein angemessenes Schmerzmanagement beugt zu erwartenden Schmerzen vor bzw. beseitigt oder reduziert akute Schmerzen auf ein erträgliches Maß. Der Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien eines adäquaten Schmerzmanagements.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie Schmerzen systematisch eingeschätzt werden
  • über Wissen über medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen zur Schmerzbehandlung Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen der Expertenstandard vorgibt.

Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen

Hier erfahren Sie, wie ein angemessenes Schmerzmanagement bei chronischen Schmerzen auf Basis des Expertenstandards durchgeführt werden kann.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2015
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 44:03 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Chronische Schmerzen beeinflussen die Lebensqualität der betroffenen Menschen. Ein angemessenes Schmerzmanagement trägt zu einer stabilen und akzeptablen Schmerzsituation bei und beugt schmerzbedingten Krisen vor. Der Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien eines adäquaten Schmerzmanagements.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie Schmerzen systematisch eingeschätzt werden können und wie akute und chronische Schmerzen unterschieden werden
  • über Wissen über medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen zur Schmerzbehandlung Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen der Expertenstandard vorgibt.

Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz

In diesem e-Kurs erfahren Sie, welche Besonderheiten zur Beziehungsgestaltung von Menschen mit Demenz vom Expertenstandard empfohlen werden.

  • Expertenstandard 1. Auflage 2019
  • Zertifizierung mit 5 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 68:22 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die Beziehungsgestaltung bei Menschen mit Demenz erfordert besonders sensible Kompetenzen. Ein person-zentrierter Umgang mit einer zugewandten und verstehenden Haltung betroffenen Menschen gegenüber ist maßgebend. Der Expertenstandard Beziehungsförderung in der Pflege von Menschen mit Demenz beschreibt in 5 Ebenen die wesentlichen Kriterien der Beziehungsgestaltung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie ein person-zentriertes Konzept anzuwenden ist
  • welche beziehungsfördernden und -gestaltenden Angebote durch den Expertenstandard empfohlen werden
  • und welche Rahmenbedingungen die Einrichtung schaffen sollte.

Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie die wesentlichen Inhalte des Expertenstandards zum Ernährungsmanagement, um einer Mangelernährung Ihrer Patienten vorzubeugen.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2017
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 33:29 Minuten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse. Kranke und pflegebedürftige Menschen können sich oft nicht angemessen ernähren und benötigen daher Unterstützung in der Pflege, um einer Mangelernährung vorzubeugen. Der Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien in der professionellen Versorgung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollen
  • welche Maßnahmen eine bedürfnisorientierte und bedarfsgerechte Ernährung sichern und fördern
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen zur Umgebungsgestaltung und zum Nahrungsangebot der Expertenstandard vorgibt.

Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle wesentlichen Inhalte des Expertenstandards zur Kontinenzförderung und Steigerung der Lebensqualität Ihrer Patienten.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2014
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos 32:50 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem aller Altersstufen mit steigendem Risiko im Alter und begleitenden Problemen wie sinkender Lebensqualität und sozialem Rückzug für die betroffenen Menschen. Der Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien einer kontinenzfördernden Versorgung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welche Kompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollen
  • mit welchen Maßnahmen die Kontinenz gefördert oder die Inkontinenz kompensiert werden kann
  • und welche einrichtungsspezifischen Anforderungen zur Kontinenzförderung empfohlen werden.

Entlassungsmanagement in der Pflege

Hier erfahren Sie, wie Sie durch ein strukturiertes Entlassungsmanagement die Kontinuität der Versorgung gewährleisten und Versorgungsbrüche vermeiden können.

  • Expertenstandard 2. Aktualisierung 2019
  • Gesamtdauer der Videos: 44:04 min
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Oberstes Ziel des Entlassungsmanagements ist die Gewährleistung einer Versorgungskontinuität der Patienten. Im Fokus des Expertenstandards Entlassungsmanagement in der Pflege liegt der Übergang vom Krankenhaus in nachstationäre Bereiche. Der Expertenstandard beschreibt in 6 Standardebenen, die wichtigsten Gesichtspunkte einer professionellen Entlassungsplanung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie eine strukturierte Einschätzung von Unterstützungs- und Versorgungsbedarf gelingt
  • über welche Planungs- und Steuerungskompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • und welche Kriterien zur Koordination der Entlassungsplanung seitens der Pflegefachkräfte sowie der Einrichtung berücksichtigt werden sollten.

Pflichtunterweisungen in der Pflege

Brandschutz

3 Lernvideos

1 RbP-Punkt

Rückengerechtes Arbeiten

2 Lernvideos

1 RbP-Punkt

COVID-19

3 Lernvideos

1 RbP-Punkt

Datenschutz in der Pflege

5 Lernvideos und Praxisfälle
2 RbP-Punkte

MRSA

3 Lernvideos
1 RbP-Punkt

Händehygiene

4 Lernvideos
1 RbP-Punkt

Basishygiene

5 Lernvideos
2 RbP-Punkte

Beatmungsassoziierte Pneumonie

3 Lernvideos
1 RbP-Punkt

Gefäss-assoziierte Infektionen

3 Lernvideos
1 RbP-Punkt

Katheter-assoziierte…

3 Lernvideos
1 RbP-Punkt

Arbeitsschutz

3 Lernvideos

1 RbP-Punkt

Brandschutz und Verhalten im Brandfall

Die Unterweisung des Brandschutzes ist in jeder Einrichtung verpflichtend durchzuführen. In diesem e-Kurs erfahren Sie, welche Vorkehrungen zu treffen sind.

  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 8:08 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Vermeidung von Bränden ist elementarer Bestandteil des Arbeitsschutzes.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Vorkehrungen zum Brandschutz Arbeitergeber vorhalten müssen
  • wie im Falle eines Brandes zu reagieren ist
  • und wie Brände verhütet werden können.

Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege

Rückenprobleme machen einen hohen Anteil berufsbedingter Erkrankungen in der Pflege aus. In diesem e-Kurs lernen Sie, wie rückenschonendes Arbeiten möglich ist.

  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 7:36 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Rückenleiden können vermieden werden. In diesem e-Kurs erhalten Sie neben arbeitsmedizinischen Grundlagen auch praktische Tipps zur Umsetzung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • unter welchen Umständen der Rücken belastet wird
  • welche Verhaltens- und Arbeitsweisen einem Rückenleiden vorbeugen
  • und erhalten praktische Handlungshinweise.

Hygienemaßnahmen bei COVID-19 im Rahmen der Behandlung und Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie komprimiert auf fachlich notwendige Inhalte, welche Maßnahmen zur Prävention von sowie im Umgang mit COVID-19-Patienten einzuhalten sind.

• RKI-Richtlinie Mai 2020
• Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
• Gesamtdauer der Videos: 6:56 min.
• Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast

Video abspielen Podcast abspielen

Die Pandemie von SARS-CoV-2 bzw. COVID-19, im alltäglichen Sprachgebrauch auch unter Coronavirus bekannt, erfordert strikte Maßnahmen zur Infektionsprävention.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

• welche Maßnahmen zur Prävention notwendig sind
• welche Hygienemaßnahmen im Umgang mit COVID-19 erkrankten Patienten umzusetzen sind
• wie eine korrekte Desinfektion und Reinigung stattzufinden hat.

Datenschutz in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle wesentlichen Informationen zum korrekten Umgang mit Datenschutz und Datensicherheit.

  • Zertifizierung mit 2 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 17:55 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Im Zeitalter der Digitalisierung stellt der Datenschutz eine immer zentralere Bedeutung für die Gesellschaft und seine Institutionen dar. Da an sehr vielen Stellen und in sehr vielen Prozessen persönliche Daten von Individuen verwendet und gespeichert werden, ist es wichtig und richtig zu vermitteln und zu verstehen, wie Daten am besten gesichert werden können.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Datenschutzbeauftragter in kurzweiligen Lernvideos

  • was der Unterschied zwischen Datenschutz und Datensicherheit ist
  • wie Datenschutzmanagement in der Pflege ablaufen sollte
  • und welche spezifischen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden sollten.

Prävention und Kontrolle von MRSA

In diesem e-Kurs lernen Sie die wichtigsten Präventions- und Kontrollmaßnahmen im Umgang mit multiresistenten Keimen kennen.

  • KRINKO-Empfehlung 2014
  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 9:08 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Multiresistente Keime bergen große Gefahren, vor allem im Krankenhaus. Einer dieser Keime ist der methicillin-resistente Staphylococcus aureus, kurz MRSA.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie multiresistente Keime übertragen werden
  • welche Präventionsmaßnahmen vorzunehmen sind
  • und wie bestehende MRSA-Kolonisationen saniert werden können.

Händehygiene in der außerklinischen Pflege

Die Händehygiene ist eine der wirksamsten Einzelmaßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten und dient so der Prävention nosokomialer Infektionen.

  • KRINKO-Empfehlung 2016
  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 10:21 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Keine andere hygienische Einzelmaßnahme hat eine so hohe epidemiologische Evidenz für den präventiven Nutzen des Patienten sowie zum Eigenschutz der Pflegekräfte wie die Händehygiene.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Bedeutung die Händehygiene hat
  • welche Indikationen zur Händedesinfektion und Händewaschung es gibt
  • und wie der eigene Hautschutz gewährleistet werden kann.

Maßnahmen der Basishygiene in der Pflege

In diesem e-Kurs erfahren Sie kompakt zusammengefasst das notwendige Wissen der Basishygienemaßnahmen auf Grundlage geltender Empfehlungen.

  • KRINKO und RKI-Empfehlungen 2004-2017
  • Zertifizierung mit 2 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 20:03 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die Basishygiene stellt die Grundlage jeder Tätigkeit im medizinisch-pflegerischen Bereich dar. Durch die Berücksichtigung hygienischer Grundsätze sinkt das Infektionsrisiko der Patienten, während der Schutz der Pflegekräfte steigt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Übertragungswege und Infektionsketten es gibt
  • wie Maßnahmen der persönlichen Hygiene sowie der Händehygiene durchgeführt werden sollten
  • was zur persönlichen Schutzausrüstung gehört
  • und wie patientennahe Flächen sowie Medizinprodukte gereinigt und aufbereitet werden.

Prävention der beatmungs-assoziierten Pneumonie

In diesem e-Kurs werden Präventionsmaßnahmen beatmungs-assoziierter Pneumonien auf Basis aktueller KRINKO-Empfehlungen dargestellt.

  • KRINKO-Empfehlung 2013
  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 7:38 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die beatmungs-assoziierten Pneumonien tragen zu einer Verlängerung des Krankenhausaufenthaltes um etwa 6 bis 9 Tage bei und ist die häufigste tödlich verlaufende Krankenhausinfektion. Präventive Maßnahmen sind deshalb unumgänglich.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche hygienischen Maßnahmen das Infektionsrisiko senken
  • welche persönlichen Schutzmaßnahmen eingehalten werden müssen
  • und welche patientenbezogenen Maßnahmen zu beachten sind.

Prävention von Infektionen, die von Gefässkathetern ausgehen

In diesem e-Kurs wird der korrekte Umgang mit zentralen und peripheren Venenkathetern gemäß aktueller KRINKO-Empfehlungen dargestellt.

  • KRINKO-Empfehlung 2017
  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 7:54 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Unzureichende Hygiene- und Präventionsmaßnahmen im Umgang mit Gefässkathetern erhöhen die Gefahr von Blutstrominfektionen.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • was bei der Katheteranlage zu berücksichtigen ist
  • wie die Erhaltungspflege durchzuführen ist
  • und welche weiteren hygienischen Grundsätze im Umgang mit zentralen und peripheren Gefässkathetern vorgegeben sind.

Prävention und Kontrolle Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen

In diesem e-Kurs werden Maßnahmen zur Prävention katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen gemäß aktueller Empfehlungen dargestellt.

  • KRINKO-Empfehlung 2015
  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: 7:30 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

80 % aller nosokomial erworbenen Harnwegsinfektionen sind mit einem Blasenkatheter verbunden. Ein korrekter hygienischer Umgang mit Kathetersystemen reduziert die Infektionsrate erheblich.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Indikationsstellungen für Blasenkatheter es gibt
  • wie eine korrekte aseptische Arbeitsweise im Umgang mit Kathetern zu erfolgen hat
  • und was bei speziellen medizinischen Maßnahmen wie der Urinentnahme zu berücksichtigen ist.

Einführung in den Arbeitsschutz

Arbeitnehmer sind an ihrem Arbeitsplatz unterschiedlichen Risiken ausgesetzt. In diesem e-Kurs erhalten Sie eine Einführung in die wesentlichen Themengebiete des Arbeitsschutzes.

  • Zertifizierung mit 1 RbP-Punkt
  • Gesamtdauer der Videos: ca. 10 min.
  • Lernerfolgsfragen und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die Gesunderhaltung und der Schutz vor gesundheitlichen Gefährdungen der Arbeitnehmer liegt im Interesse jeden Arbeitsgebers.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Rechtsvorschriften es im Arbeitsschutz gibt
  • welche Gefährdungsbereiche vorhanden sein können
  • und wie Arbeitnehmer geschützt werden.

Fachfortbildungen in der Pflege

Dokumentation

12 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Ernährungstherapie

13 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Spezielle Überwachung…

12 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Überwachung von Vitalfunktionen

12 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Dokumentation als Grundlage pflegerischer Tätigkeiten

In diesem e-Kurs erfahren Sie, wie die Pflegedokumentation so durchgeführt werden kann, dass sie die Pflegequalität sichert, den Pflegeprozess unterstützt und Einrichtung sowie Mitarbeiter juristisch absichert.

  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: 45:06 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die Pflegedokumentation stellt die Grundlage pflegerischer Tätigkeiten dar und bildet die Basis sämtlicher Pflegehandlungen. Sie dient der Sicherung der Pflegequalität und unterstützt den Pflegeprozess. Außerdem dient sie als Kommunikationsinstrument und der juristischen Absicherung.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Dokumente verpflichtend zu führen sind
  • welche inhaltlich-formalen Vorgaben bestehen
  • und worauf in der professionellen Dokumentation zu achten ist.

Umgang mit enteraler und parenteraler Ernährung

In diesem e-Kurs lernen Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Ernährungstherapie sowie dem korrekten Umgang mit Nahrungsprodukten kennen.

  • 13 Lernvideos, Praxisfälle, Gesamtdauer: ca. 40 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Essen und Trinken sind Grundbedürfnisse des Menschen. Die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme dient neben der Nährstoffzufuhr auch der Erhöhung der Lebensqualität. Wenn jedoch eine orale Ernährung nicht mehr ausreicht, wird diese durch eine enterale oder parenterale Ernährung ergänzt oder ersetzt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • welche Formen der sogenannten künstlichen Ernährung wann anzuwenden sind
  • wie der Umgang mit der jeweiligen Ernährung korrekt durchgeführt wird
  • welche Besonderheiten zu berücksichtigen sind
  • und wie mit Komplikationen fachgerecht umzugehen ist.

Spezielle Überwachung des Gesundheitszustandes

Die spezielle Überwachung des Gesundheitszustandes ist eine Leistung, die vor allem in der ambulanten Intensivpflege oder in speziellen Wohngruppen für intensivpflegebedürftige Patienten durchgeführt wird.

  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: ca. 45 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die spezielle Überwachung des Gesundheitszustandes ist die Kernaufgabe der HKP-Richtlinie "spezielle Krankenbeobachtung" als Leistung der Behandlungspflege. Die Ausgestaltung dieser SGB V-Leistung beinhaltet die kontinuierliche Anwesenheit und Interventionsbereitschaft einer Pflegefachkraft.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • was die HKP-Richtlinie der speziellen Krankenbeobachtung beinhaltet
  • welche Besonderheiten bei der Interventionsbereitschaft zu beachten sind
  • welche fachlichen Kompetenzen notwendig sind
  • und wie die Überwachung von Vitalfunktionen, dem körperlichen Zustand, dem Bewusstseinszustand und weiteren Funktionen fachlich korrekt durchzuführen ist.

Überwachung und Beurteilung von Vitalfunktionen

In diesem e-Kurs lernen Sie, wie Vitalfunktionen überwacht werden und wie Vitalparameter beurteilt werden.

  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten
  • Gesamtdauer der Videos: ca. 45 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Die Vitalfunktionen des Körpers sind die Voraussetzung für den Erhalt des Lebens. Die Überwachung von Vitalfunktionen ist medizinisch anspruchsvoll und geht weit über das Ablesen von Werten hinaus.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie die Vitalparameter überwacht werden
  • welche physiologischen und pathophysiologischen Abweichungen von Normwerten auftreten können
  • und wie Normwerte und Abweichungen beurteilt und bewertet werden sollten.

Pflegestandards in der Kinderkrankenpflege

Dekubitusprophylaxe bei Kindern

12 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Schmerz akut bei Kindern

7 Lernvideos und Praxisfälle
3 RbP-Punkte

Schmerz chronisch bei Kindern

11 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Sturzprophylaxe bei Kindern

10 Lernvideos und Praxisfälle
4 RbP-Punkte

Ernährungsmanagement bei Kindern

12 Lernvideos und Praxisfälle

3 RbP-Punkte

Chronische Wunden bei Kindern

11 Lernvideos und Praxisfälle

4 RbP-Punkte

Dekubitusprophylaxe in der Pflege von Kindern

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen zur Vermeidung von Dekubitus in der Versorgung von Kindern.

  • Expertenstandard 2. Aktualisierung 2017
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 2. Aktualisierung 2018
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos: 34:28 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Dekubitus resultiert aus Druck- und Scherkräften und führt deshalb insbesondere bei körperlich eingeschränkten Menschen zu wachsenden Problemen in der Pflege. Der Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien einer professionellen Prophylaxe. Die Besonderheiten der Dekubitusprophylaxe bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • welche prophylaktischen Maßnahmen der Expertenstandard empfiehlt
  • und welche spezifischen Anforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Schmerzmanagement in der Pflege von Kindern mit akuten Schmerzen

Hier erfahren Sie, wie ein angemessenes Schmerzmanagement bei Kindern mit akuten Schmerzen durchgeführt werden kann.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2011
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 2014
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos:  24:32 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Ein angemessenes Schmerzmanagement beugt zu erwartenden Schmerzen vor bzw. beseitigt oder reduziert akute Schmerzen auf ein erträgliches Maß. Der Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien eines adäquaten Schmerzmanagements. Die Besonderheiten im Schmerzmanagement bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie Schmerzen systematisch eingeschätzt werden
  • über Wissen über medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen zur Schmerzbehandlung Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • und welche spezifischen Anforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Schmerzmanagement in der Pflege von Kindern mit chronischen Schmerzen

Hier erfahren Sie, wie ein angemessenes Schmerzmanagement bei Kindern mit chronischen Schmerzen durchgeführt werden kann.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2015
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 1. Aktualisierung 2015
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos: 40:57 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Chronische Schmerzen beeinflussen die Lebensqualität der betroffenen Kinder und ihrer Familien. Ein angemessenes Schmerzmanagement trägt zu einer stabilen und akzeptablen Schmerzsituation bei und beugt schmerzbedingten Krisen vor. Der Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien eines adäquaten Schmerzmanagements. Die Besonderheiten im Schmerzmanagement bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie Schmerzen systematisch eingeschätzt werden können
  • über welches Wissen über medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen zur Schmerzbehandlung Pflegefachkräfte verfügen sollten
  • und welche spezifischen Anforderungen bei Kindern vorliegen.

Sturzprophylaxe in der Pflege von Kindern

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen und Maßnahmen, um die Sturzgefahr Ihrer kleinen Patienten zu reduzieren, ohne die Kinder in ihrer Entwicklung zu beeinträchtigen.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2013
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 2014
  • Zertifizierung mit 4 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos:  33:29 min.
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Jeder Mensch hat das Risiko zu stürzen. Insbesondere während Pflegesituationen steigt dieses Risiko. Der Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege  beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien einer professionellen Prophylaxe. Die Besonderheiten der Sturzprophylaxe bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • wie das Sturzrisiko identifiziert und Stürze analysiert werden können
  • welche Maßnahmen zu einer Reduzierung des Sturzrisikos bzw. der Minimierung von Sturzfolgen beitragen können
  • und welche spezifischen Anforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege von Kindern

In diesem e-Kurs erfahren Sie die wesentlichen Inhalte des Expertenstandards zum Ernährungsmanagement, um einer Mangelernährung Ihrer kleinen Patienten vorzubeugen und die orale Ernährung zu fördern.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2017
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 2014
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos: ca. 41:18 Minuten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse. Insbesondere bei Kindern ist es von hoher Bedeutung, die orale Ernährung zu fördern. Der Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege beschreibt in 6 Standardebenen die wesentlichen Kriterien in der professionellen Versorgung. Die Besonderheiten bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte verfügen sollen
  • welche Maßnahmen eine bedürfnisorientierte und bedarfsgerechte Ernährung sichern und fördern
  • und welche spezifischen Anforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Pflege von Kindern mit chronischen Wunden

In diesem e-Kurs erfahren Sie alle notwendigen Kompetenzen, um Patienten mit chronischen Wunden fachgerecht auf Basis des Expertenstandards zu versorgen.

  • Expertenstandard 1. Aktualisierung 2015
  • Pflegestandard Bundesverband häusliche Kinderkrankenpflege e.V. 2014
  • Zertifizierung mit 3 RbP-Punkten, Gesamtdauer der Videos: ca. 33:35 Minuten
  • Lernerfolgsfragen, weiterführende Dokumente und begleitender Podcast
Video abspielen Podcast abspielen

Weitere Informationen:

Wunden werden als chronisch bezeichnet, wenn innerhalb von 4-12 Wochen nach Wundentstehung keinerlei Heilungstendenzen erkennbar sind. In der Versorgung von Kindern und Jugendlichen liegt der Schwerpunkt der Wundversorgung bei Dekubitus. Der Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden beschreibt in 5 Standardebenen die wesentlichen Kriterien in der professionellen Versorgung. Die Besonderheiten im Schmerzmanagement bei Kindern werden unter Berücksichtigung des Pflegestandards des Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. dargestellt.

Erfahren Sie in diesem e-Kurs, orientiert an moderner Mediendidaktik, verknüpft mit dem Praxiswissen erfahrener Pflegefachkräfte in kurzweiligen Lernvideos

  • über welches Wissen und welche Kompetenzen Pflegefachkräfte zur positiven Gestaltung von Wundheilung und Lebensqualität verfügen sollten
  • welche Maßnahmen im Umgang mit Kindern mit chronischen Wunden sowie in der Versorgung von chronischen Wunden empfohlen werden
  •  und welche spezifischen Anforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Von Experten entwickelt

Experten haben die smartAware e-Kurse so gezielt konzipiert, dass sie multimediales, lerntypengerechtes und selbstmotiviertes Lernen ermöglichen. Jedes Kursangebot enthält eine individuelle Lernstrecke, die Ihre Mitarbeiter Schritt für Schritt durch das Thema führt – für den optimalen Wissenszuwachs.

Anschaulich & unterhaltsam

Die smartAware e-Kurse vermitteln die Theorie und Praxis von Pflegethemen anschaulich und unterhaltsam – zum Beispiel durch Fallbeispiele aus dem Pflegealltag. Durch kompakte Lernpfade und Wissenstests erzielen Ihre Mitarbeiter spielerisch nachhaltige Lernerfolge. Mehr Zufriedenheit, mehr Arbeitsqualität - dank e-Learning in der Pflege.

Geprüfte Inhalte

Immer topaktuell, zertifiziert und RbP-akkreditiert:

Die smartAware e-Kurse bieten ideale Möglichkeiten, fachliche Inhalte zu erlernen und den eigenen Lernerfolg durch Zwischen- und Abschlusstests laufend zu überprüfen. Durch eine kontinuierliche Prüfung der e-Kurse gewährleistet smartAware die Aktualität und Qualität der Kursinhalte.

 

Beratungsgespräch vereinbaren Jetzt starten

Mühelos eigene Pflegeinhalte ergänzen

Die smartAware e-Kursbibliothek können Sie auch um Ihre eigenen Inhalte und Dokumente erweitern – zum Beispiel um interne Verfahrensanweisungen. Die Erstellung und Administration funktioniert spielend leicht mit dem smartAware Lernmanagementsystem. Und über die smartAware App erreichen die Inhalte mühelos Ihre Mitarbeiter.

Machen Sie das Lernen Ihres Pflegepersonals zum orts- und zeitunabhängigen Erlebnis – egal ob auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop. smartAware – My School anywhere.

Kundenmeinungen zur smartAware App

Julia Wiebke
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Leichter verständlich und attraktiver

Ich kann Inhalte in meinem Tempo durcharbeiten und sie beliebig oft wiederholen. So passen sich Fortbildungen flexibel an mich und mein Leben an. Durch die ansprechende Darstellung werden komplexe Themen wie z.B. der Expertenstandard chronische Wunden leichter verständlich und attraktiver.

1 / 3

Lennart Schaube
Medizinpädagoge

Aktuelles Wissen wird gut aufbereitet

SmartAware bietet eine schöne Online-Möglichkeit, um verschiedene Fortbildungsprogramme zu absolvieren. Aktuelles Wissen wird gut aufbereitet und die einzelnen Lernzielkontrollen bieten eine optimale Wissenssicherung. Diese App bietet eine tolle Möglichkeit, um nachhaltig Expertenwissen in die Praxis zu integrieren.

2 / 3

Manuela Juchhoff
Pflegedienstleitung und Kinderkrankenschwester

Flexibel zeitlich nutzbar

DIE Lösung für Online-Fortbildungen, flexibel zeitlich nutzbar, an jedem beliebigen Ort einsetzbar. Ich erreiche damit wirklich jeden Mitarbeiter in unserem Pflegedienst. Die App ist cool aufgebaut, geballtes fachliches Wissen, richtig gut dargestellt in kleinen übersichtlichen Videos.

3 / 3